Lokfunktion - Alternative Adresse

Aus RailRoad&Co.-Wiki
Zur Navigation springenZur Suche springen
Verwendung
thumbs


Lokdecoder - Alternative Adresse

Lokfunktion

Beim Anlegen einer Lokfunktion ist es in TC Gold möglich, eine alternative Adresse zu vergeben.

  • diese Adresse darf aber niemals mit einer vorhandenen Lokadresse übereinstimmen.


Bei einer Lok, wo diese Lokadresse verwendet wird ist das Speichern der Kriechgeschwindigkeit nicht möglich.

  • Dr. Railroad liefert diese Fehlermeldung:
Lokfunktion Alternative Adresse.JPG
Abb: Fehlermeldung

Anwendungfall Wagenbeleuchtung

Ein Zug (ohne Lok) hat z.B. 5 Wagen. Die Beleuchtung mit Funktionsdecoder hat in jedem Wagen z.B. die Adresse 52. Im TrainController gibt es nur einen Wagen mit der Länge aller 5 Wagen. Der Wagen in TC mit der Zugnummer 52 hat auch die Adresse 52 und z.B. eine Länge von 142 cm. Die Lok hat die Adresse 520 und steuert mit einer Funktion die Beleuchtung der alternativen Adresse 52 an.

AlternativeAdresseersterWagen.png

Es reicht aus, wenn in der Lok eine alternative Adresse (Funktionsdecoder des Wagens) eingetragen wird. Möchte man Lokfunktionen im Wagen in einer Operationsliste schalten, dann wählt man als Operation Alle Fahrzeuge.

weitere Hinweise

  • Herr Freiwald gibt in diesem Beitrag weitere Hinweise:

die Standardlösung für diesen Fall sieht folgendermaßen aus:

  • da die Wagen des Zuges allesamt mit einem Kabel miteinander verbunden sind, können sie vermutlich auch nicht während des Betriebs getrennt werden. Daher empfehle ich, sämtliche Wagen des Zuges als einen einzigen Wagen in TrainController anzulegen.
  • In den Eigenschaften dieses Wagens richten Sie die Zugschlussbeleuchtung und Innenbeleuchtung als jeweils eine Funktion ein.
  • Um die Beleuchtung mit der Hand zu schalten, wählen Sie den Wagen (nicht die Lok !) in einem Lokführerstand aus und schalten Sie die Funktion.

Beleuchtung schalten

Wenn Sie die Beleuchtung auch dann schalten möchten, wenn im Lokführerstand die gerade angekoppelte Lok ausgewählt ist, so muss in der Lokfunktionsbibliothek bei den für die Wagenbeleuchtung verwendeten Funktionen die Option Immer auf alle Fahrzeuge im selben Zugverband anwenden angekreuzt werden.

Achtung: Das ist nur sinnvoll bei einer Funktion, die immer bei allen Fahrzeugen eines Zugverbands, welche diese Funktion unterstützen, geschaltet werden soll.

Beleuchtungsfunktion als Leerfunktion

In den Funktionen derjenigen Loks, welche die oben beschriebenen Wagen ziehen können, wird die Beleuchtungsfunktion ebenfalls - und zwar als Leerfunktion (leere Liste) angelegt.

Wird nun im Lokführerstand einer solchen Lok die Beleuchtungsfunktion geschaltet, so wirkt dies wegen des Kreuzchens in der Bibliothek

  • auf alle Fahrzeuge im Zugverband
  • und damit nicht nur auf die Lok (ohne hier etwas zu bewirken, da hier Leerfunktion),
  • sondern auch auf den angehängten Wagen.

Weblinks


-- Wohlmannstetter 10:32, 5. Jan. 2014‎
bearbeitet: Uslex (Diskussion) 14:42, 9. Jul. 2022 (CEST)